7. Eintrag – Matthias Teil 3 (in seiner Wohnung)

Am nächsten Morgen liegt sie noch neben ihm, als er aufwacht. Sie duscht bei ihm, sie frühstücken zusammen, rauchen auf dem Balkon eine Zigarette, die sie sich teilen, weil keiner von beiden wirklich abhängig ist.

„Ich muss langsam los, mein Zug kommt um halb“, sagt Anni und kneift die Augen dabei etwas zusammen.

„Okay, schade. Ich bringe dich gerne noch zum Bahnhof, wenn du willst.“

„Das ist nett von dir“, Anni steht auf. „Ich geh noch mal kurz ins Bad.“

Matthias atmet ein und aus. Dabei verlässt ihn nicht sein ganzer Mut, also steht auch er auf und packt seinen Rucksack. Er will später noch zur Uni, dort trifft er Niko. Zusammen wollen sie an einem Referat arbeiten und anschließend noch etwas essen gehen.

„Können wir los?“ Anni steht im Flur und sieht aus, als wäre sie schon unterwegs.

„Wollen wir noch Nummern tauschen?“

„Ja, machen wir im Bus.“ Anni greift nach ihrer Tasche und will die Haustür öffnen.

„Warte, ich muss aufschließen.“ Matthias nimmt den Schlüssel vom Haken an der Wand und steckt ihn ins Schloss. „Es war schön mit dir.“

„Ja, find ich auch.“ Anni lächelt.

Und mit dem Bus fahren sie zusammen zum Bahnhof, sie tauschen ihre Telefonnummern und verabschieden sich voneinander. Matthias fährt mit dem Bus zurück nach Hause, schreibt Niko eine Nachricht, dass es später werden würde, stellt sich unter die Dusche und wäscht sich. Er fährt mit seinem Fahrrad zur Uni, dort arbeiten sie an ihrem Referat über Erziehungsmodelle und gehen in die Mensa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s